Objekte, Plätze, Rückzugsraum

Ein Treff braucht Raum und Platz

Ein Treffpunkt braucht Raum und Platz. Doch welche Räume gibt es überhaupt und woher nehmen, wenn nicht stehlen? Egal ob öffentliche oder private Räume, irgendjemand haftet immer. Und neben Miete gibt es auch noch Strom, Wasser und Wärme, ganz zu schweigen von Renovierungsarbeiten und Brandschutz.

Damit euch hier nicht die buchstäbliche Decke auf den Kopf fällt, soll die folgende Seite nützliche Infos, Hinweise und Anregungen geben, wie ihr zu eurem Raum kommt, was alles dazu gehört und warum es sich trotz der Fülle lohnt, die Idee von der eigenständigen “Bude” umzusetzen. Neben der umfänglichen Suche nach geeigneten Plätzen bzw. Räumen und neben Talenten, die eine solche Aktion hervorbringt, bleibt eines das Allerwichtigste - miteinander in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.

Hausordnungen in Jugendtreffs

Was sollte drinstehen? Über was sollte man unbedingt reden?

1. Folgende Faktoren beeinflussen die Regeln in Hausordnungen und wie locker oder streng eine Hausordnung ausgearbeitet sein muss (deswegen gibt es keine allgemein gültige Musterhausordnung):

  • Alter der Besucher*innen
  • Größe der Einrichtung
  • Lage des Treffs
  • Lärm- oder andere Störungen der Nachbarn
  • Jugendschutzgesetz
  • Arbeitsstil/ Verantwortungsbereitschaft der Initiator*innen
  • Verhalten der Besucher*innen

2. Folgende Regeln sollten in der Hausordnung aufgeführt werden:

  • Zweck und Ziel der Einrichtung (Eher relevant bei gemeindlichen Jugendtreffs)
  • Öffnungszeiten
  • Ausübung des Hausrechts, Benennung der Verantwortlichen
  • Regelungen zum Ausschank, zum Gebrauch und Mitbringen von (alkoholischen) Getränken, zum Rauchen und sonstigen Drogen, Verbote
  • Verweise auf das Jugendschutzgesetz
  • Verfahren, bzw. Verantwortlichkeiten bei Sachbeschädigungen, Hinweise zur Haftung der Jugendlichen
  • Sanktionen (Hausverbot...)
  • Hinweise auf Rücksichtnahmen gegenüber and. Besucher*innen, Nachbar*innen, etc.
  • Thema Ordnung und Sauberkeit (drinnen und draußen, evt. Gedanken über Putzdienste machen)